Welcome!

IBM Cloud Authors: Yeshim Deniz, Elizabeth White, Pat Romanski, Liz McMillan, Stefan Bernbo

News Feed Item

GSMA stellt auf dem Mobile World Congress 2013 die Vernetzte Stadt vor

-- Erleben Sie die mit mobiler Konnektivität gesteuerte Stadt der Zukunft

LONDON, 18. Februar. 2013 /PRNewswire/ -- Die GSMA stellt auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona die Vernetzte Stadt vor und bietet Teilnehmern die Möglichkeit, die Stadt der Zukunft unmittelbar zu erleben, in der alle und alles von drahtlosen Verbindungen profitieren.

Die Vernetzte Stadt öffnet am 25. Februar und bietet ein vollständiges städtisches Umfeld mit Rathaus, Warenhaus, Wohnung, Elektrogeschäft, Hotel, Café und Lounge, Büro, Autohaus und einer Straße. Jeder dieser Bereiche ist mit neuen Produkten und Erfahrungen ausgestattet, die zeigen, wie eine stärker vernetzte - von Mobilfunk gesteuerte - Zukunft das tägliche Leben der Menschen in Zusammenhang mit Fahrzeugen, Bildung, Gesundheit, Wohnraum, Einzelhandel etc. verbessern kann.

Die gemeinsam mit AT&T, Deutsche Telekom, KT, Telenor Connexion und Vodafone entwickelte Vernetzte Stadt baut das äußerst beliebte Konzept des vernetzten Hauses aus den vergangenen Jahren weiter aus. Die Teilnehmer am Mobile World Congress können bei Produktvorführungen erfahren, wie Mobilfunk unsere Lebensweise verändert. Dazu gehören das vernetzte Fahrrad, das die Leistung im Kontext des Umfeldes misst, die Fernüberwachung des Gesundheitszustandes, bei der Menschen in ihrem Heim mit Gesundheitsfachkräften verbunden sind, intelligente Logistikdienstleistungen, die eine effizientere Möglichkeit für den Transport von Personen und Gütern erlauben, intelligente Technologien, die aus dem Mobilfunk das „Gehirn" Ihres Heimes machen, und In-Car-Dienste, welche die Art verändern, wie wir Informationen unterwegs verarbeiten.

Michael O'Hara, Chief Marketing Officer der GSMA kommentiert dies wie folgt: „Die Vernetzte Stadt zeigt, wie Mobilfunk schon jetzt Unternehmen und ganze Gesellschaftsbereiche in der Welt verändert. Der Fortschritt bei vernetzten Geräten und Maschine-zu-Maschine-Kommunikation sind auf dem Mobile World Congress 2013 hochaktuelle Themen, und die „Stadt" wird uns alle über zahlreiche Branchen hinweg vom Potenzial der weitverbreiteten, mobilen Konnektivität und ihrer Auswirkungen auf unser Leben überzeugen. Die Grenzen einer wirklich vernetzten Welt liegen nur in unserem Vorstellungsvermögen."

Bis 2020 wird es 25 Milliarden [1] vernetzte Geräte geben, wovon mindestens die Hälfte mithilfe von Mobilfunktechnik verbunden sein wird. In der Vernetzten Stadt können Besucher herausfinden, wie sich dieses Wachstum auf vertikale Branchen auswirkt und die Bedeutung der Entwicklung strategischer Partnerschaften erkennen, mithilfe derer die Vorteile dieses Wachstumsmarktes ausgenutzt werden können.

Die Vernetzte Stadt wird ebenfalls Technologien zeigen, die von Unternehmen wie Accenture, AirPlug, AQ, CUDO, DASAN Networks, Digi, Enswers, Ericsson, FRTek, GES, Hansol Inticube, IBM, Intel, MODACOM, Qualcomm, Samsung, SAP, Teletron und Volvo bereitgestellt werden.

Zu den vernetzten Dienstleistungen, die in der Vernetzten Stadt vorgestellt werden, zählen unter anderem:

AT&T

  • Das vernetzte Haus – erleben Sie, wie AT&T Digital Life Ihnen hilft, den Energieverbrauch und die Sicherheit Ihres Hauses zu steuern.

Deutsche Telekom

  • Intelligentere Städte der Zukunft – sehen Sie, wie Deutsche Telekom und IBM die Mobilfunktechnologie zur Optimierung städtischer Dienstleistungen einsetzen, z. B. im öffentlichen Verkehr, bei Energie, Sicherheit und Wassermanagement.
  • Vernetzte Hafenlösungen – beurteilen Sie eine intelligente Hafenlösung, die gemeinsam mit SAP sowohl die Straßen- und Seeverkehrskontrolle als auch die logistischen Prozesse und den Terminalbetrieb optimiert und so die Abläufe im Hafen effizienter gestaltet.

GSMA

  • Aston Martin One-77 – die in dieses vernetzte Fahrrad eingebetteten Sensoren erlauben es ihm, mit dem Bordcomputer zu kommunizieren und auf über 100 Kanälen Informationen über Geschwindigkeit, Atmosphärendruck und Kadenz sowie berechnete Daten, darunter die Steigrate und Leistung des Fahrers zu liefern.
  • Vernetzte Elektroroller von Cooltra – eingebettete mobile Technologie bietet den Kunden Informationen in Echtzeit, wann und wo die vernetzten Cooltra-Roller in Barcelona und Umgebung sowie in anderen spanischen Großstädten verfügbar sind.

KT

  • Intelligentes Haus & intelligente Stadt – genießen Sie vernetztes Leben mit Technologien, die es erleichtern, dazu zählen Edutainment-Roboter, automatische Inhaltserkennung, intelligente Haustelefone, kontrollierte Motorräder, Öko-Lebensmittelbehälter und cloudbasierte Fernsehüberwachungsanlagen.
  • Handgehaltene, intelligente Apps – leben Sie smarter mit intelligenten und einzigartigen Anwendungen, wie mobiler K-Pop Musik, integrierter mobiler Zahlung und selbst entwickeltem M-Learning.
  • Nahtlose All-IP-Netze – erleben Sie das fortschrittliche All-IP-Netz mit LTE, VoLTE, Hotspot Roaming und zuverlässigen Nahtlostechnologien.

Telenor Connexion

  • Die Entwicklung einer vernetzten Dienstleistung - lernen Sie, wie ein umfassender und ganzheitlicher Ansatz bei der Einführung von vernetzten Dienstleistungen dazu beiträgt, die wichtigen Anforderungen von Kunden an ihre Lösungen zu identifizieren. Telenor Connexion führt diese innovativen vernetzten Dienstleistungen in Zusammenarbeit mit Volvo Cars vor.

Vodafone

Vodafone M2M stellt gemeinsam mit seinen Partnern Accenture, Digi, Intel und SAP einige seiner Schlüsselprodukte und -lösungen vor:

  • Intelligentes Haus – sehen Sie sich die Art und Weise an, wie M2M-Technologie Premium-Sicherheitsdienste bietet, die Fernüberwachung des Gesundheitszustandes ermöglicht und sogar Türen öffnet und schließt.
  • Intelligente Stadt erleben Sie, wie die Energy Data Management (EDM) Lösung [Energiedatenmanagement], die Überwachung von Sonnenenergieerzeugung, die Fernüberwachung von Straßenbeleuchtung und die digitalen Leitsysteme von Vodafone die intelligente Stadt möglich machen. Mit der Connected Cabinet-Lösung [vernetztes Verkaufsmöbel] von Vodafone wird ein Einzelhandelsverkaufsmöbel vorgestellt, das Informationen über den Standort, den Betriebsstatus und den Warenbestand in Echtzeit liefert.
  • Intelligente Mobilität – erkennen Sie, wie M2M die Fahrzeug- und Transportbranche verändert, sei es durch Echtzeit-Informationssysteme für den öffentlichen Verkehr, erhöhten Fahrkomfort mit Telematiklösungen oder durch verbrauchsabhängige Versicherungsdienstleistungen mit Vodafone Vehicle Connect.

Medien und Analysten sind eingeladen, an der exklusiven VIP-Netzwerkveranstaltung am Dienstag, dem 26. Februar, von 16.00 bis 18.00 Uhr in der Vernetzten Stadt teilzunehmen, die sich in Halle 3 auf den Ständen 3B2 und 3C2 befindet. Bitte kontaktieren Sie connectedexperiences@webershandwick.com, um Ihre Teilnahme zu bestätigen bzw. Besuche der Vernetzten Stadt oder Interviews zu arrangieren.

Hinweise für Redakteure

[1] GSMA und Machina Research, Oktober 2011

Über die GSMA
Die GSMA vertritt die Interessen der Mobilfunkanbieter weltweit. Aus mehr als 220 Ländern vereint die GSMA nahezu 800 der weltweit führenden Mobilfunkbetreiber mit über 230 Unternehmen aus vor- und nachgelagerten Branchen im mobilen Ökosystem, darunter Mobiltelefonhersteller, Softwareunternehmen, Ausrüstungsanbieter und Internetunternehmen sowie Organisationen in Branchen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Medien, Transport und Versorgungsunternehmen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen, wie den Mobile World Congress und die Mobile Asia Expo.

Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Unternehmenswebsite der GSMA unter www.gsma.com oder das Onlineportal der Mobilfunkbranche, Mobile World Live, unter www.mobileworldlive.com.

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

IoT & Smart Cities Stories
The deluge of IoT sensor data collected from connected devices and the powerful AI required to make that data actionable are giving rise to a hybrid ecosystem in which cloud, on-prem and edge processes become interweaved. Attendees will learn how emerging composable infrastructure solutions deliver the adaptive architecture needed to manage this new data reality. Machine learning algorithms can better anticipate data storms and automate resources to support surges, including fully scalable GPU-c...
Machine learning has taken residence at our cities' cores and now we can finally have "smart cities." Cities are a collection of buildings made to provide the structure and safety necessary for people to function, create and survive. Buildings are a pool of ever-changing performance data from large automated systems such as heating and cooling to the people that live and work within them. Through machine learning, buildings can optimize performance, reduce costs, and improve occupant comfort by ...
The explosion of new web/cloud/IoT-based applications and the data they generate are transforming our world right before our eyes. In this rush to adopt these new technologies, organizations are often ignoring fundamental questions concerning who owns the data and failing to ask for permission to conduct invasive surveillance of their customers. Organizations that are not transparent about how their systems gather data telemetry without offering shared data ownership risk product rejection, regu...
René Bostic is the Technical VP of the IBM Cloud Unit in North America. Enjoying her career with IBM during the modern millennial technological era, she is an expert in cloud computing, DevOps and emerging cloud technologies such as Blockchain. Her strengths and core competencies include a proven record of accomplishments in consensus building at all levels to assess, plan, and implement enterprise and cloud computing solutions. René is a member of the Society of Women Engineers (SWE) and a m...
Poor data quality and analytics drive down business value. In fact, Gartner estimated that the average financial impact of poor data quality on organizations is $9.7 million per year. But bad data is much more than a cost center. By eroding trust in information, analytics and the business decisions based on these, it is a serious impediment to digital transformation.
Digital Transformation: Preparing Cloud & IoT Security for the Age of Artificial Intelligence. As automation and artificial intelligence (AI) power solution development and delivery, many businesses need to build backend cloud capabilities. Well-poised organizations, marketing smart devices with AI and BlockChain capabilities prepare to refine compliance and regulatory capabilities in 2018. Volumes of health, financial, technical and privacy data, along with tightening compliance requirements by...
Predicting the future has never been more challenging - not because of the lack of data but because of the flood of ungoverned and risk laden information. Microsoft states that 2.5 exabytes of data are created every day. Expectations and reliance on data are being pushed to the limits, as demands around hybrid options continue to grow.
Digital Transformation and Disruption, Amazon Style - What You Can Learn. Chris Kocher is a co-founder of Grey Heron, a management and strategic marketing consulting firm. He has 25+ years in both strategic and hands-on operating experience helping executives and investors build revenues and shareholder value. He has consulted with over 130 companies on innovating with new business models, product strategies and monetization. Chris has held management positions at HP and Symantec in addition to ...
Enterprises have taken advantage of IoT to achieve important revenue and cost advantages. What is less apparent is how incumbent enterprises operating at scale have, following success with IoT, built analytic, operations management and software development capabilities - ranging from autonomous vehicles to manageable robotics installations. They have embraced these capabilities as if they were Silicon Valley startups.
As IoT continues to increase momentum, so does the associated risk. Secure Device Lifecycle Management (DLM) is ranked as one of the most important technology areas of IoT. Driving this trend is the realization that secure support for IoT devices provides companies the ability to deliver high-quality, reliable, secure offerings faster, create new revenue streams, and reduce support costs, all while building a competitive advantage in their markets. In this session, we will use customer use cases...